Scrigroup - Documente si articole

Username / Parola inexistente      

Home Documente Upload Resurse Alte limbi doc  


BulgaraCeha slovacaCroataEnglezaEstonaFinlandezaFranceza
GermanaItalianaLetonaLituanianaMaghiaraOlandezaPoloneza
SarbaSlovenaSpaniolaSuedezaTurcaUcraineana

BildungBiologieBücherChemieComputerElektronischFilmGeographie
GeschichteGeschichtenGrammatikKunstLebensmittelLiteraturManagementMathematik
MedizinPhilosophiePhysikalischPolitikRezepteTechnikVerschiedeneWirtschaft
Ökologie

An der Grenze - „wenn' oder „als'? Setzen Sie die richtige Konjunktion ein.

Grammatik

+ Font mai mare | - Font mai mic



DOCUMENTE SIMILARE

Trimite pe Messenger


ÜBUNGEN

An der Grenze - „wenn' oder „als'? Setzen Sie die richtige Konjunktion ein.



1. Haben dich die Zollbeamten auch so gründlich untersucht, du nach Tirol gefahren bist? 2. Ja, sie sind immer besonders genau, junge Leute im Auto sitzen. 3. ich neulich über den Brenner-Pass fuhr, mußte ich jeden Koffer aufmachen. 4. ich früher nach Tirol fuhr, habe ich nie ein Gepäckstück öffnen müssen. 5. Ja, du damals nach Italien gefahren bist, gab's noch keine Terroristen! 6. ich neulich in Basel über die j Grenze fuhr, haben sie einem Studenten das halbe Auto auseinander genommen! 7. Im vorigen Jahr haben sie immer besonders genau geprüft, ein Auto aus dem Orient kam. 8. Ich glaube, sie haben immer nach Rauschgift gesucht, sie diese Wagen so genau untersucht haben. 9. Hast du auch jedes Mal ein bisschen Angst, du an die Grenze kommst? 10. Ja, mich neulich der deutsche Zollbeamte nach Zigaretten fragte, fing ich gleich an zu stottern. 11. Aber jetzt nehme ich keine Zigaretten mehr mit, ich über die Grenze fahre. 12. Und ich habe es den Zollbeamten immer lieber gleich gesagt, ich etwas zu verzollen hatte.

Bilden Sie aus den ersten Sätzen Nebensätze mit „wenn' oder „als'.

1. Ich war im vorigen Sommer in Wien. Ich besuchte meine Schwester.

2. Der Junge war sechs Jahre alt. Da starben seine Eltern.

3. Die Menschen waren früher unterwegs. Sie reisten mit einem Pf erde wagen.

4. Man senkte den Vorhang. Ich verließ das Theater.

5. Ich hatte in den Semesterferien Zeit. Ich ging immer Geld verdienen.

6. Er hatte ein paar Glas Bier getrunken. Er wurde immer sehr laut.

7. Sie dachte an ihre Seereise. Es wurde ihr jedes Mal beinahe schlecht.

8. Ich traf gestern meinen Freund auf der Straße. Ich freute mich sehr.

9. Der Redner schlug mit der Faust auf den Tisch. Alle Zuhörer wachten wieder auf. 10. Er kam vom Urlaub. Er brachte immer Räucherfisch mit.

„wenn' oder „als'? Beantworten Sie die Fragen nach folgendem Muster:

Wann wurde J. F. Kennedy ermordet? (1963 / im offenen Auto durch die Stadt Dallas fahren)

J. F. Kennedy wurde ermordet, als er 1963 im offenen Auto durch die Stadt Dallas fuhr.

1. Wann verschloss man früher die Stadttore? (es / abends dunkel werden)

2. Wann brachen früher oft furchtbare Seuchen aus? (Krieg / herrschen und Dörfer und

Städte / zerstört sein)

3. Wann mussten sogar Kinder 10 bis 15 Stunden täglich arbeiten? (in Deutschland / die

Industrialisierung beginnen)

4. Wann fand Robert Koch den Tuberkulosebazillus? (er / 39 Jahre alt sein)

5. Wann wurden früher oft Soldaten in fremde Länder verkauft? (die Fürsten / Geld

brauchen)

6. Wann mussten die Kaufleute unzählige Zollgrenzen passieren? (sie / vor 200 Jahren

z.B. von Hamburg nach München fahren)

7. Wann fuhren früher viele Menschen nach Amerika? (sie / in Europa / aus religiösen oder politischen Gründen / verfolgt werden)

8. Wann kam es zum Zweiten Weltkrieg? (die deutschen Truppen unter Hitler im Au­gust 1939 in Polen einmarschieren)

Im Restaurant - Verbinden sie die Sätze mit „während' oder „bevor'.

Ich betrete das Lokal. Ich schaue mir die Preise auf der Speisekarte vor der Tür an. Bevor ich das Lokal betrete, schaue ich mir die Preise auf der Speisekarte vor der Tür an.

1. Ich bestelle mein Essen. Ich studiere die Speisekarte. 2. Ich warte auf das Essen. Ich lese die Zeitung. 3. Ich esse. Ich wasche mir die Hände. 4. Ich warte auf den zweiten Gang. Ich betrachte die Gäste und suche nach alten Bekannten. 5. Ich esse. Ich unter­halte mich mit den Gästen an meinem Tisch. 6. Ich bezahle. Ich bestelle mir noch einen Kaffee. 7. Ich trinke meinen Kaffee. Ich werfe noch einen Blick in die Tageszeitung. 8. Ich gehe. Ich zahle.

Verwandeln Sie den schräg gedruckten Satzteil in einen Nebensatz mit „bevor' oder „während', ähnlich dem Muster der Übung 4.

1. Während des Studiums arbeitet sie bereits an ihrer Doktorarbeit.

2. Sie hatte vor dem Studium eine Krankenschwesternausbildung mitgemacht.

3. Vor ihrem Examen will sie ein Semester in die USA gehen. (Examen machen)

4. Während ihres Aufenthalts in den USA kann sie bei ihrer Schwester wohnen, (sich aufhalten)

5. Ihren Mann hat sie schon vor dem Studium gekannt.

6. Vor ihrer Heirat wohnte sie in einem möblierten Zimmer.

7. Vor Verlassen der Universität will sie promovieren.

8. Während ihrer Arbeit fürs Examen findet sie wenig Zeit für ihre Familie.

9. Während ihrer Hausarbeit denkt sie immer an ihre wissenschaftliche Tätigkeit. (Hausarbeit machen)

10. Vor Sonnenaufgang steht sie schon auf und setzt sich an ihren Schreibtisch.



11. Während ihres Examens muss ihr Mann für die Kinder sorgen.

12. Vor Eintritt in die Firma ihres Mannes will sie ein Jahr Pause machen.

Welche Bedeutung hat „während' in den folgenden Sätzen: temporal oder adversativ? - Formen Sie die Sätze um, die einen Gegensatz bezeichnen, in­dem Sie „dagegen' oder „aber' gebrauchen.

Während ersieh über die Einladung nach Australien freute, brach sie in Tränen aus. Er freute sich über die Einladung nach Australien, dagegen brach sie in Tränen aus.

1. Während die öffentlichen Verkehrsmittel, Busse und Bahnen oft nur zu zwei Dritteln besetzt sind, staut sich der private Verkehr auf Straßen und Autobahnen.

2. Der Forscher entdeckte, während er sein letztes Experiment prüfte, daß seine ge­samte Versuchsreihe auf einem Irrtum beruhte.

3. Während die Studenten „streikten', fielen die Vorlesungen an allen hessischen Uni­versitäten aus.

4. Während die hessischen Studenten „streikten', gingen ihre bayerischen Kommilito­nen brav in ihre Vorlesungen.

5. In den Abendstunden sind berufstätige Mütter im allgemeinen total überlastet, wäh­rend die meisten Väter ihre Freizeit genießen.

6. Obwohl er sich sehr anstrengte, schaffte er es kaum, 20 Kilometer pro Tag zu wan­dern, während trainierte Sportler mühelos 60 bis 80 Kilometer täglich laufen.

7. Die Mieter der Häuser in der Altstadt hoffen immer noch auf eine gründliche Reno­vierung, während der Abriss des gesamten Stadtviertels schon längst beschlossen ist.

8. Während ich anerkennen muss, dass deine Argumente richtig sind, ärgere ich mich darüber, dass du mich immerzu persönlich beleidigst.

9. Während er in seine Arbeit vertieft ist, hört er weder die Klingel noch das Telefon.

10. In dem Scheidungsurteil bestimmte der Richter, dass die Frau das Haus und das Grundstück behalten sollte, während der Ehemann leer ausging.

11. Während früher die Post zweimal am Tag ausgetragen wurde, kommt der Briefträger jetzt nur noch einmal, und samstags bald überhaupt nicht mehr.

12. Ich habe genau gesehen, daß er, während wir spielten, eine Karte in seinen Armel gesteckt hat.

Auf dem Kongress - Setzen Sie das in Klammern stehende Verb mit der richti­gen Endung in die richtige Zeit.

1. Nachdem der Präsident die Gäste (begrüßen), begeben sich alle in den Speiseraum.

2. Alle Teilnehmer der Konferenz begaben sich in den Versammlungsraum, nachdem sie (essen). 3. Nachdem alle Gäste Platz genommen haben, (beginnen) der erste Redner seinen Vortrag. 4. Nachdem der Vortragende (enden), setzte eine lebhafte Diskussion ein. 5. Nachdem man dann eine kurze Pause gemacht hatte, (halten) ein Teilnehmer einen Lichtbildervortrag. 6. Nachdem alle Gäste zu Abend gegessen hatten, (sitzen) sie noch eine Zeitlang zusammen und (sich unterhalten). 7. Nachdem man so drei Tage (zuhören, lernen und diskutieren), fuhren alle Teilnehmer wieder nach Hause.

Der Briefmarkensammler. - Verwandeln Sie den schräg gedruckten Satzteil in einen Nebensatz mit „nachdem'.

Nach dem Kauf der Briefmarken beim Briefmarkenhändler steckt sie der Sammler in sein Album.

Nachdem der Sammler die Briefmarken beim Briefmarkenhändler gekauft hat, steckt er sie in sein Album.

1. Nach einer halben Stunde in einem Wasserbad kann man die Briefmarken leicht vom Papier ablösen, (in einem Wasserbad liegen)

2. Nach dem Ablösen der Briefmarken von dem Brief legt sie der Sammler auf ein Tuch und lässt sie trocknen.

3. Nach dem Trocknen der Briefmarken prüft er jede Marke genau auf Beschädigungen.

4. Nach dem Aussortieren der schon vorhandenen Briefmarken steckt er die anderen in sein Briefmarkenalbum.

5. Nach dem Einsortieren jeder einzelnen Briefmarke stellt er ihren Wert in einem Kata­log fest.

6. Nach Beendigung dieser Arbeit sortiert er die Doppelten in Tüten, die nach Ländern geordnet sind, um sie mit seinen Freunden zu tauschen.)

9 Aufgabe wie bei Übung 8. Achten Sie auf die Zeit!

1. Nach dem Ende der Demonstration wurde es still in den Straßen.

2. Nach gründlicher Untersuchung des Patienten schickte der Arzt den Kranken ins Krankenhaus.

3. Nach dreistündigem Aufenthalt in Zürich reisten die Touristen nach Genua weiter, (sich aufhalten)

4. Nach der Lösung aller Probleme konnten die Architekten mit dem Bau des Hochhau­ses beginnen.

5. Nach Bestehen des Staatsexamens wird Herr M. eine Stelle als Assistenzarzt in einem Krankenhaus antreten.

6. Nach Auflösung der verschiedenen Mineralien sollte die Säure auf ihre Bestandteile untersucht werden, (sich auflösen)

7. Nach Ende des Unterrichts geht er zur Mensa.

8. Nach Beginn der Vorstellung wird kein Besucher mehr eingelassen.

9. Nach der Entdeckung Amerikas kehrte Columbus nach Europa zurück.

10. Nach dem Regen steigt Nebel aus dem Wald. ( es geregnet)

„bis' oder „seit'? Setzen Sie die passende Konjunktion ein.



seine Eltern gestorben waren, lebte der Junge bei seiner Tante. Dort blieb er, er 14 Jahre alt war. er die Hauptschule verlassen hatte, trieb er sich in verschiedenen

Städten herum. Er lebte von Gelegenheitsarbeiten, er in die Hände einiger Gangster fiel. er bei diesen Leuten lebte, verübte er nur noch Einbrüche, überfiel Banken und

stahl Autos, er dann schließlich von der Polizei festgenommen wurde. er nun im Gefängnis sitzt, schreibt er an seiner Lebensgeschichte. er in drei Jahren entlassen

wird, will er damit fertig sein.

Verwandeln Sie den schräg gedruckten Satzteil in einen Nebensatz mit „seit' (bzw. „seitdem') oder „bis'.

1. Seit der Einführung der 5-Tage-Woche ist die Freizeitindustrie stark angewachsen.

2. Seit der Erfindung des Buchdrucks sind über 500 Jahre vergangen.

3. Seit dem Bau des Panamakanals brauchen die Schiffe nicht mehr um Kap Hoorn zu fahren.

4. Seit der Verlegung des ersten Telefonkabels von Europa nach USA im Jahr 1956 ist der Telefonverkehr sicherer und störungsfreier geworden.

5. Bis zum Bau des Tunnels ging der ganze Verkehr über den 2500 m hohen Paß.

6. Bis zur Entdeckung des ersten Betäubungsmittels mussten die Menschen bei Operatio­nen große Schmerzen aushalten.

7. Bis zur Einrichtung von so genannten Frauenhäusern wussten manche Frauen nicht, wo sie Schutz vor ihren aggressiven Männern finden konnten.

8. Bis zur Einführung der 25-Stunden-Woche werden wohl noch viele Jahre vergehen.

Nach einem Unfall - Verwandeln Sie den präpositionalen Ausdruck in einen Nebensatz.

Vor Eintreffen des Krankenwagens Bevor der Krankenwagen eintraf,

Während des Transports des Patienten ins Krankenhaus Während man den Patienten ins Krankenhaus transportierte,

Nach Ankunft des Verletzten im Krankenhaus

Nachdem der Verletzte im Krankenhaus angekommen war,

Sofort nach der Untersuchung

Sobald man den Patienten untersucht hatte,

Bei der Untersuchung des Patienten Als man den Patienten untersuchte,

Seit der Operation des Patienten Seitdem man den Patienten operiert hat,

1. Vor Ankunft des Krankenwagens an der Unfallstelle wurde der Verletzte von einem Medizinstudenten versorgt.

2. Während des Transports des Verletzten in ein Krankenhaus wurde er bereits von einem Notarzt behandelt.

3. Sofort nach Ankunft des Verletzten im Krankenhaus haben Fachärzte ihn untersucht.

4. Bei der Untersuchung des Verletzten stellte man innere Verletzungen fest.

5. Vor der Operation des Patienten gab man ihm eine Bluttransfusion.

6. Vor Beginn der Operation legte man alle Instrumente bereit.

7. Nach der Operation brachte man den Patienten auf die Intensivstation, (die Opera­tion beenden)

8. Nach einigen Tagen brachte man den Patienten in ein gewöhnliches Krankenzimmer. (Tage vergehen)

9. Vor seiner Entlassung hat man ihn noch einmal gründlich untersucht.

10. Nach seiner Rückkehr in seine Wohnung musste der Patient noch vierzehn Tage im Bett liegen bleiben.

11. Seit seinem Unfall kann der Verletzte nicht mehr Tennis spielen, (einen Unfall ha­ben)

Ebenso:

Ein Fußballspiel

1. Vor Beginn des Fußballspiels loste der Schiedsrichter die Spielfeldseiten aus.

2. Während des Spiels feuerten die Zuschauer die Spieler durch laute Rufe an.

3. Bei einem Tor gab es jedes Mal großen Jubel.

4. Sofort nach einem Foul zeigte der Schiedsrichter einem Spieler die gelbe Karte.

5. Seit dem Austausch eines verletzten Spielers wurde das Spiel deutlich schneller.

6. Nach Beendigung des Spiels tauschten die Spieler ihre Trikots.






Politica de confidentialitate



DISTRIBUIE DOCUMENTUL

Comentarii


Vizualizari: 6187
Importanta: rank

Comenteaza documentul:

Te rugam sa te autentifici sau sa iti faci cont pentru a putea comenta

Creaza cont nou

Termeni si conditii de utilizare | Contact
© SCRIGROUP 2022 . All rights reserved

Distribuie URL

Adauga cod HTML in site